Money

COVID-19

Wealth of US billionaires rises by nearly a third

The already vast fortunes of America’s 643 billionaires have soared by an average of 29% since the start of the coronavirus pandemic, which has at the same time laid waste to tens of millions of jobs around the world. The richest of the superrich have benefited by $845bn , according to a report by a US progressive thinktank, the Institute for Policy Studies. The report calculated that 643 billionaires had racked up $845bn in collective wealth gains since 18 March.

Federeal Reserve Bank

Judy Shelton: Trump's controversial pick

Senate Republican leaders don’t yet have 51 votes to confirm President Trump’s controversial pick to the Federal Reserve, Judy Shelton, whose nomination is facing strong opposition from prominent economists.

67.000 COVID-19-Rechnungen

Das kostet die Corona-Rettung der Touristen

200 Euro für Mallorca, 1.000 für Australien - Reisende, die in der Corona-Pandemie zurückgeholt wurden, bekommen nun die Rechnung. Die Aktion kostete 94 Millionen Euro.

COVID-19

Trump administration sent $1.4bn in stimulus checks to dead people

The Trump administration sent almost $1.4bn in coronavirus stimulus payments to dead people, according to its own watchdog’s report.

Wirecard

Chef Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung zurück

Wirecard-Chef Markus Braun tritt mit sofortiger Wirkung zurück. Das teilte der Zahlungsdienstleister an diesem Freitag mit. Zum Interims-CEO wird James Freis berufen, der erst einen Tag zuvor sein Amt als neuer Compliance-Vorstand angetreten hatte.

Ernst & Young

"Täuschung" bei Wircard: Aktie stürzt ab

Der Zahlungsdienstleister Wirecard hat seinen lange erwarteten Jahresabschluss zum vierten Mal verschoben. Es gibt milliardenschwere Unklarheiten in der Bilanz, wie der Dax-Konzern am Donnerstag in Aschheim bei München mitteilte. Die Aktie brach daraufhin um bis zu 66 Prozent ein auf 35 Euro und war zeitweise vom Handel ausgesetzt. Zuletzt lag das Minus bei rund 40 Prozent.

Nouriel Roubini

Der Hexer von New York: Das wird passieren

Nouriel Roubini macht seinem Ruf als Crashprophet alle Ehre. Er sagt Inflation und ein Jahrzehnt der Verzweiflung voraus. Doch bei der Geldanlage rät er zu Besonnenheit – und taktischem Vorgehen: Erst Staatsanleihen kaufen, in ungefähr zwei Jahren auf Gold wechseln.

Wall Street

Wall Street suffered sharpest daily decline in months

Stocks on Wall Street suffered their sharpest daily decline in months on Thursday as investors’ confidence was rattled by grim new economic forecasts, another 1.5 million weekly unemployment claims and a worrisome uptick in cases in parts of the United States.

Shortnews

Euro, Gold und Silber

EU-Pakt beflügelt den Markt

Der Euro notiert weiter deutlich über der Marke von 1,15 Dollar. Höchststand seit Januar vergangenen Jahres. Grund: Die Einigung der EU-Staats- und Regierungschefs auf ein riesiges Finanzpaket. Die Preise für Gold und Silber gehen weiter nach oben. Silber markierte den höchsten Stand seit knapp sieben Jahren. Der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) stieg um 7,6 Prozent auf 22,97 Dollar. Für eine Feinunze Gold wurden in der Spitze mit 1.868 Dollar 1,7 Prozent mehr bezahlt als am Vortag. Damit rückt das Rekordhoch von 1921 Dollar aus dem Herbst 2011 immer mehr in Reichweite.

China

Ölreserven werden zum Machtfaktor

China hat im Juni ein Rekordvolumen von 12,9 Millionen Barrel (159 Liter) Rohöl importiert. In den vergangenen drei Monaten stiegen die Importe im Schnitt um 1,5 Millionen Barrel pro Tag im Vergleich zum gleichen Monat im Vorjahr. China hat im Frühjahr Rohöl zu Tiefstpreisen gekauft. Auf Vorrat. Peking ist bekannt dafür, Öl strategisch einzukaufen und auf steigende Preise zu spekulieren. China verfügt über Lagerbestände, die ausreichen, um den gesamten Ölverbrauch des Landes für fast zwei Jahre zu decken. Schlechte Nachrichten für die OPEC.

Silber

Preis steigt auf höchsten Stand seit 2016

Silber wird immer beliebter. Am Montag stieg der Preis auf den höchsten Stand seit Herbst 2016: Eine Feinunze (31,1 Gramm) des Edelmetalls kostete bis zu 19,70 US-Dollar. Am Terminmarkt stiegen die Preise einiger Kontrakte auf eine künftige Auslieferung des Metalls über die Marke von 20 Dollar. Silber hat in den vergangenen Wochen stärker als Gold zugelegt. Entsprechend ist das Gold-Silber-Verhältnis, das die beiden Preise gegenüberstellt, spürbar gefallen. Es liegt aber immer noch deutlich über seinem längerfristigen Durchschnitt. Ein weiter steigender Silberpreis ist zu erwarten.

Deutsches Vermögen

Börsencrash nagt am Vermögen

Deutsche haben zu Beginn der Corona-Krise in der Summe Milliarden verloren. Vor allem der Kurssturz an den Börsen im März ließ das Geldvermögen der privaten Haushalte im Vergleich zum Rekordwert des Vorquartals um 128 Milliarden Euro oder 2,0 Prozent auf 6.337 Milliarden Euro schrumpfen. Das sagt die Deutschen Bundesbank: Die Vermögensverluste sind "in erster Linie auf die Kursstürze am Kapitalmarkt zurückzuführen, die durch die Pandemie und die Unsicherheit über ihre wirtschaftlichen Folgen ausgelöst wurden."

Poggenpohl

Luxusküchen jetzt in China-Hand

Der Küchenhersteller Poggenpohl kommt in chinesische Hände. Das Unternehmen hatte wegen der Corona-Folgen Insolvenz angemeldet. Der Sanitär- und Küchenarmaturenhersteller Jomoo aus Xiamen wird neuer Eigentümer des deutschen Traditionsunternehmens. Jomoo hat zugesagt, dass der Produktionsstandort in Herford erhalten bleibt. Der Premium-Küchenhersteller beschäftigte zuletzt noch 270 Mitarbeiter. Mitte Juni waren der britische Premiumküchen-Anbieter Lux Group zusammen und die Unternehmerfamilie Wolf als Poggenpohl-Käufer präsentiert worden.