Welternährungsbericht

Hunger auf dem Vormarsch

Der Hunger ist weltweit auf dem Vormarsch: Die Corona-Krise sorgt zudem zu einen sprunghaften Anstieg der Zahl der unterernährten Menschen. Aktuell ist jeder elfte Mensch unterernährt. Das schreiben die Vereinten Nationen in ihrem Welternährungsbericht. Dazu gehören auch Millionen Kinder, die zu wenig zu essen bekommen, um gesund aufzuwachsen. Experten ischätzen, dass im Jahr 2019 rund 690 Millionen Menschen unterernährt waren. Das sind knapp neun Prozent der Weltbevölkerung. Durch die Corona-Krise könnten 83 bis 132 Millionen Menschen zusätzlich ernste Not leiden.